Nachhaltig und mit breiter Wirkung

Präventionsarbeit braucht Ihre Unterstützung

Ohne dass zuvor etwas gravierendes passiert ist, erscheint vielen Prävention als „nice to have“. Das erscheint uns kurzsichtig.
Denn wir sind überzeugt, dass sich der Aufwand von Prävention mit Blick auf die Folgen von Gewalt, Sucht und übermässigem Medienkonsum lohnt. Interventionen und individuelle Massnahmen im Anschluss an Krisensituationen sind in der Regel erheblich teurer und aufwändiger.

Dennoch ist es für Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, schwer, die nötigen Budgets für Präventionsarbeit zu bekommen.

Gerne möchten wir Schulen und pädagogischen Einrichtungen unsere Mulitplikatorentrainings und Präventionskonzepte günstiger anbieten. Dafür sind wir auf Hilfe angewiesen.

 

Als Stiftung möchten Sie, dass Ihr Engagement eine möglichst grosse Wirkung erzielt. Unser Ziel ist, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche von den verhaltensorientierten Präventionstrainings profitieren.

Wir erreichen dies durch Multiplikatorentrainings. So steht hinter jedem geschulten Lehrerkollegium eine um ein Vielfaches höhere Zahl von Kindern und Jugendlichen.

Möchten sie als Stiftung Kinder und Jugendliche in grosser Zahl stärken, liegen Sie mit der Förderung unserer Mulitplikatorentrainings genau richtig.

Gerne stellen wir Ihnen unsere Präventionsstrategie mit Detailinformationen vor. Fordern Sie einfach unsere Informationsmappe für Stiftungen an.

%

Wieso Sie bei uns richtig sind:

  • Wir setzen auf Multiplikatorentrainings. Dies ist der effektivste und nachhaltigste Weg wie Prävention zu den Kindern und Jugendlichen kommt.
  • Sie setzen Ihre finanzellen Ressourcen effektiv ein, weil Sie über die Multiplikatoren eine viel grössere Anzahl an Kindern und Jugendlichen erreichen.
  • Die Konzepte hinter unseren Mulitplikatorentrainings wurden mehrfach evaluiert und wissenschaftlich begleitet.
  • Die Nachhaltigkeit der Trainings bei den Kindern und Jugendlichen wurde wissenschaftlich bestätigt.
  • In Deutschland wurden inzwischen an die 10 000 Personen in allen drei Präventionskonzepten geschult.

Evaluiert und wissenschaftlich begleitet – am Beispiel von pack ma’s

Das Konzept von pack ma’s wurde mehrfach evaluiert und von der Ludwig Maximiliams Universität München auf seine Nachhaltigkeit überprüft.
Drei Monate nach dem Training behält das Konzept bei den Kindern und Jugendlichen eine hohe Wirksamkeit für zivilcouragiertes Verhalten und die Verbesserung des Klassenklimas. Die detaillierten Ergebnisse der Nachhaltigkeitsstudie übermitteln wir gerne auf Anfrage.
Auch die Mulitplikatorentrainings sind ausführlich evaluiert. Die Auswertung von 2548 Teilnehmerfeedbacks bestätigt die hohe Zufriedenheit:

Informationen für Stiftungen und Sponsoren

3 + 4 =